[#149] Die Queen Games Anthologie Teil 4 – Sonderfolge

Guten Morgen liebe Klasse!

Wir schließen mit dieser Episode endlich den Queen Games Verlagspodcast ab. Und das diesmal sogar wieder zu dritt. Neben Chris und Sebo ist auch Nico wieder mit dabei um die letzten Jahre bis in die Gegenwart zu beleuchten. Ein kleinen Ausblick in die Zukunft gibt es zum Schluss auch noch.

Viel Spaß mit Sonderfolge 149 wünschen

-die brettagogen-

Abruf über iTunes

Abruf über YouTube

Intro/Outro Musik: Bubens van Lyka

3 Kommentare

  1. Meine Top3 von QueenGames:

    1. Kingdom Builder (einer meiner AllTime-Favorites)
    2. Winter Kingdom
    3. Greed

    Viele Spiele von QueenGames haben mich nicht richtig überzeugt bzw. in den Bann gezogen (d.h. irgendwas fehlte mir oder etwas war störend) und etliche hab ich auch nicht gespielt. Aber für Kingdom Builder und jetzt auch Winter Kingdom werde ich dem Verlag und natürlich Donald ewig dankbar sein. Greed ist meiner Meinung ein völlig unterschätztes DraftingGame, was mir mehr Spaß macht als 7 Wonders und andere der Art. Among The Stars ist aber auch sehr gut. Es gibt schon noch einige gute Drafting-Spiele neben 7 Wonders.
    Winter Kingdom kann ich nur wärmstens empfehlen! Ist auf jeden Fall Kennerspiel-Niveau wie auch Kingdom Builder mit Erweiterungen. Es ist eher was für Fans des Vorgängers, die schon einiges an Erfahrung mit dem Spielprinzip haben. Der Strategieanteil ist höher, da man schon einen Plan haben sollte, welche Sonderfähigkeiten man erwirbt und in welcher Reihenfolge am besten. Taktik hat natürlich auch noch einen großen Stellenwert durch die gezogene Geländekarte. Aber durch die Sonderfähigkeiten, die alle spannend sind, hat man trotzdem immer viele Möglichkeiten, starke Züge zu machen. Dann gibt es auch noch Twistkarten, die das Spiel deutlich umkrempeln können. Ein erfahrener Kingdom Builder-Spieler hat auf jeden Fall deutliche Vorteile bei Winter Kingdom.

  2. Hallo liebe Brettagogen,

    ich bin eigentlich nicht so die Kommentarschreiberin, möchte Euch aber gerne mal eine Rückmeldung geben und nutze diese Folge dazu.
    Auf der Suche nach einem Spielepodcast habe ich mir einige „angehört“ und bin bei Euch hängen geblieben 🙂
    Gerade die Kombo zwischen Euch lässt sich gut anhören. Die Diskussionen bei den Top- und Floplisten sind herrlich. Eben auch herrlich subjektiv – da erscheinen einige Spiele in einem neuen Licht und es macht mir Spass selbst noch mal über das eine oder andere Spiel in meinem Regal nachzudenken („Macht es mich glücklich oder kann es weg?“).
    Die unterschiedlichen Kategorien finde ich toll. Ich persönlich bevorzuge die Top-10-Folgen und die Verlagsepisoden.
    Lächeln muss ich immer, wenn Ihr erzählt, welche Spiele ihr nicht kennt, da sie zu alt sind, bzw. Ihr zu jung 😉 Ich bin halt Jahrgang 1967. Gespielt habe ich schon immer, als Kind mit meinen Eltern, dann vermehrt mit ca. 17 Jahren (die typischen Spiele des Jahres), 2011 waren wir dann das erste Mal auf der Messe in Essen (mit unserer 13-jährigen Tochter).
    Seit dem spielen wir recht viel (es gibt ja auch noch andere Hobbys) in verschiedenen privaten Spielerunden. 2016 haben wir dann sogar einen Spieltreff in unserer Stadt gegründet, der sich großer Beliebtheit erfreut.
    Aber ich schweife ab, wie gesagt, ich höre Euch richtig gerne zu.

    Ein paar kleine Kritikpunkte würde ich aber doch gerne noch loswerden.
    Vielleicht könnten Ihr Euch mit Euren Hinweisen auf die Verfügbarkeit von Spielen etwas neutraler verhalten. Ich persönlich finde, dass man für einen Händler wie Amazon, der in Deutschland noch nicht eimal Steuern zahlt, nicht auch noch Werbung machen muss. Die meisten Spielenden wissen doch, wo sie ihre Spiele beziehen können. Ich persönlich versuche die kleinen Versandhändler zu unterstützen.
    Der zweite Punkt bezieht sich tatsächlich auf die Queen Games-Folge. Ich glaube, es war Chris mit dem Spruch über „Gendersprache/-diskussion“. Ich weiß, dass dies im Sprachgebrauch sehr schwierig ist und ich erwarte das auch nicht in einem Podcast. Mir gelingt es auch nicht immer. Aber dieser Spruch dazu auf einen Einwand von Nico (?), kam bei mir eher negativ an und hat mich schon etwas geärgert.

    Abschließend kann ich nur sagen, dass ich es nicht versäume, Euch weiterzuempfehlen. Auch die älteren Folgen höre ich mir gerne an.
    Macht bitte weiter, ich weiß, es steck immer viel Arbeit und Herzblut darin.

    Lieben Gruß und Gut Brett
    Anne

  3. Vielen Dank für diesen tollen Verlagsüberblick. Das ist ein Wahnsinn, was ihr da an Energie und Zeit reinsteckt.
    @Sebo
    Ach jetzt sei mal nicht so. Ich schätze deine Beiträge wirklich sehr und den ganzen neuen Kram können die anderen doch abdecken. Bei der nächsten Anthologie-Reihe bist du doch wieder mit dabei, oder? … oder?

Schreibe einen Kommentar zu Carsten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.