[#186] Das große Folgenranking Top 20 TKKG-Hörspiele – Sonderfolge

Guten Morgen liebe Klasse!

Zum vergangenen Weihnachtsfest haben Chris & Sebo den Podcast-Defibrillator angeschmissen und in bekannter Sorgfalt der Haschimitenfürst-Rubrik „Serienmäßig“ eine Hörspielserie genauer unter die Lupe genommen. Leider reichten die knapp dreieinhalb Stunden gerade mal dazu aus, den TKKG-Kosmos im Allgemeinen zu besprechen. Die Besprechung einzelner Folgen blieb dabei auf der Strecke… bis jetzt.

Wie im vorangegangenen Podcast bereits angekündigt, präsentieren wir euch nun also das große TKKG-Folgenranking mit den persönlichen TKKG-Lieblingsfolgen des Haschimitenfürsts. Aufgrund der absurden Laufzeit könnte man meinen, dass Chris & Sebo alle 200+ Hörspiele gerankt haben, tatsächlich haben sich die beiden jedoch auf ihre Top 20 Lieblingsfolgen beschränkt.

Was sagt ihr zu den Platzierungen? Sind eure Lieblingsfolgen dabei? Und wie würde euer persönliches Folgenranking aussehen?

Viel Spaß mit Sonderfolge 186!

-Haschimitenfürst-

Abruf über iTunes

Abruf über YouTube

Intro/Outro Musik: Bubens van Lyka

3 Kommentare

  1. Gestern um 23.30 Uhr entdeckt und die Folge zum Einschlafen angemacht. Um 1 Uhr nachts gemerkt, dass das so nichts wird. Musste dauernd schmunzeln. Daher ausgemacht um endlich wirklich schlafen zu können und dann heute bei der Arbeit in einem Rutsch nebenbei zu Ende gehört.

    Euer Talent, die richtigen Original-Einspieler zu nutzen, ist Euch nicht abhanden gekommen. Ich habe Jahre später immer noch „ES IST WAHR“ aus dem ??? Ranking im Kopf (ein Nachfahre Chiavos?). TKKG kann diesbezüglich aber mithalten und für mich sind in dieser Hinsicht „Theo lass Dich volllaufen“ und „Mach den Koffer auf + 56 Tafeln“ unschlagbar. Die Folge bietet ohnehin so viele Highlights – sie transportiert für mich die schönste Abenteuer-Aufbruchsstimmung (die zurecht geführte politische Diskussion lasse ich jetzt hier mal außen vor). Aber „Lass mich rein Sabine“ war und ist auch sowas von einprägsam … Wahnsinn!

    Bei TKKG finde ich es noch schwieriger als bei den ??? ein Urteil abzugeben, ob es jetzt die „richtigen“ oder „falschen“ Folgen im Ranking sind. Daher gebe ich nur meine Grundstimmung wieder: Ich habe mich in vielen Folgen wiedergefunden – mit dem großen Klassiker-Anteil ist das aber auch nicht verwunderlich (ohne Bohn Musik einfach schwer zu ertragen). Mir fehlte lediglich das Paket mit dem Totenkopf, die hätte reingemusst :)!

    3 spätere Folgen möchte ich Euch noch ans Herz legen:
    1) Weißes Gift im Nachtexpress. Die späte Folge, die hinsichtlich der musikalischen Untermalung mit einer Carsten Bohn Folge mithalten kann. Für mich perfekt abgestimmt. Dazu noch eine ganz gute Story und herrlich ostdeutscher Dialekt.
    2) Die Schatzsucher-Mafia schlägt zu. Für mich der atmosphärisch tollste Opener – diese Stimmung, die vermittelt wird, wenn Tim und Willi bei Gewitter und Regen Fahrrad fahren – unglaublich gut. Solide Story und erinnerungswürdige Zitate „War das da gerade Flying Fool?“
    3) Der Mörder aus dem Schauerwald – schöne Winter Atmosphäre ganz am Anfang, tolle Sprecher und Hauptstory, skurrile Nebenstory um den ferngesteuerten, blutrünstigen Mastino und das beste Sammelsurium an Namen: Hasso Flüther, Norbert Jockel, Guido Buntmann, Lutz Röder

    Eine Frage / Bitte habe ich noch: Wisst ihr, in welcher Folge der Sprecher von TKKG sagt: „Der Samstag ist für viele Schüler der schönste Tag der Woche“. Ich suche jetzt schon länger, finde sie aber leider nicht.

    Also, ganz toller Podcast von Euch, vielen Dank!

  2. Danke für die Podcasts zu den TKKG Hörspielen! Beiden Folgen waren super and haben mir viel Freude gemacht. Eine meiner persönlichen Lieblingsfolgen die ihr nicht in eurer Top 20 Liste hattet ist #57 „Jagt das rote Geisterauto!“.

    Ich freue mich schon auf neue Beiträge des Haschimitenfürsten!

  3. Hallo Chris und Sebo,

    vielen Dank für die gute Unterhaltung. Hat sehr viel Spaß gemacht, euch zuzuhören und über die Folgen zu sinnieren. Ich bin auch Fan von TKKG und Die drei ???, wobei ich als Kind eher die Bücher gelesen habe (insbesondere von Die drei ???) und erst im Erwachsenenalter ausschließlich die Hörspiel höre.

    Ich hatte als Kind (in Norddeutschland wohnend) die TKKG-Bande immer in Nordeutschland verortet. Die Fernsehserie spielte ja auch in der Nähe von Hamburg und es gibt zw. Bremen und Hamburg ein Teufelsmoor (siehe Folge 3, „Das leere Grab im Moor“), aber vielleicht gibt es das auch überall. Würde aber auch zu Tims Mutter, die in einer Folge ja in Bremen aus der Bahn aussteigen muss, passen.

    +++Spoiler+++
    Meine Lieblingsfolgen haben es nicht in eure Top 20 geschafft. Meine unangefochtene Nimmer 1 ist die Folge 43, „Gefangen in der Schreckenskammer“, die ich am stimmungsvollsten und unheimlichsten finde. Es fängt mit der Eröffnungsszene an, in der man das Knirschen des Schnees von Gabis Schritten hört. Sie wird dann entführt mit dem Spruch „Wir sind hier, um dich ins Reich der Horrormönche zu bringen!“ Kontrastreicher Schwenk zu Klößchen und Tarzan ins Adlernest, wo Klößchen es sich gemütlich warm gemacht hat, Schokolade ist und über Natascha Senf nachdenkt, währende sanfte (Panflöten?-)Musik die Szene untermalt. Der Name „Hasso Feind“ für einen Bösewicht ist einfach episch. Es werden diverse „verrückte“ Verdächtige präsentiert, u.a. ein kleptomanischer Pauker.

    Als zweites kommt bei mir die Folge 38, „Die weiße Schmuggler-Yacht „. Hier wird aus Tarzan Tim(otheus). Der amerikanische Dialekt ist einfach super. Ich finde die Folge spannend und ja, auch hier wird Gabi entführt :). Ist ein wenig ähnlich zu „Banditen im Palasthotel“.

    Mit „Die Bettelmönche aus Atlantis“ aus eurer Top 20 kann ich am wenigsten anfangen. Das Ende in Tunesien, was ihr ja so spannend findet, kommt mir eher als Bruch vor, so kurz vor dem Ende noch mal ein krasser Ortswechsel. Außerdem fand ich es schon als Kind merkwürdig, dass andere Kinder einfach mal so nach Tunesien fliegen dürfen/können.

    Aus eurer Top 20 gefallen mir auch:
    Spion auf der Flucht
    Die Jagd nach den Millionendieben
    Der Schatz in der Drachenhöhle
    Banditen im Palasthotel

    Fehlen tun mir noch:
    Heißes Gold im Silbersee (Indiana-Jones-mäßig)
    Der Teufel vom Waiga-See
    Das leere Grab im Moor (Indiana-Jones-mäßig)

    +++ Spoiler Ende+++

    Geschmecker sind verschieden, aber eure Podcastfolge hat mir trotdem gut gefallen, auch wenn sie nichts mit Brettspielen zu tun hatte. 🙂

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.