ba019 – Der Inder rührt im Zauberkessel

Guten Morgen liebe Klasse!

Es war lange überfällig und endlich hat es wieder geklappt. Herr Noe und Herr Wagner konnten fachsimpeln – diesmal über zwei Spiele mit wirklich schönen Themen. Aber sind sie auch thematisch?

Wie immer wird das Quiz aufgelöst. Diesmal ist die Lösung Doppel X. Gewinner ist diesmal nach gut 2 Monaten Markus F. Herzlichen Glückwunsch, Du erhälst eine Mail von uns.

Herzlichen Dank an Schmidt Spiele, die uns ein Exemplar zur Verfügung gestellt haben.

Spielaufbau: “Doppel X”
Verlag: Schmidt Spiele
Designer: Christian Fiore, Knut Happel
Illustrator: Fiore GmbH
Spielerzahl: 3-8
Spieldauer: ca. 20 Minuten
Alter: 08+
Erscheinungsjahr: 2017


Abracadabra, HEX, HEX! Man könnte meinen, es geht sehr zauberhaft zu, in einem Spiel namens Merlin. Zumindest in der Unterrichtsstunde zu eben diesem tut es das. So kann man unter anderem lernen, warum die Tafelrunde wohl als das GZSZ des frühmittelalterlichen Englands gelten muss. Und höre ich da nicht Hufegklapper?!

Erratum: Natürlich berichtete nicht Wolfgang von der Vogelweide über den Heiligen Gral (der dichtete eher über Minne), sondern Wolfram von Eschenbach.

Herzlichen Dank an Queen Games, die uns ein Exemplar zur Verfügung gestellt haben.

Spielaufbau: “Merlin”
Verlag: Queen Games
Designer: Stefan Feld, Michael Rieneck
Illustrator: Dennis Lohausen
Spielerzahl: 2-4
Spieldauer: ca. 75 Minuten
Alter: 14+
Erscheinungsjahr: 2017


Namaste, der Geruch von Curry liegt in der Luft und tagelöhnende Arbeiter warten nur darauf, von uns eingesetzt zu werden. Mal abgesehen von dem Würfeleinsetzmechanismus beschert uns Rajas of the Ganges natürlich auch ein schönes Thema, über das wir palavern können – über Rajas, Rani, Mogule und den Islam.

Herzlichen Dank an HUCH!, die uns ein Exemplar zu Verfügung gestellt haben.

Spielaufbau: “Rajas of the Ganges”
Verlag: HUCH!
Designer: Inka & Markus Brand
Illustrator: Dennis Lohausen
Spielerzahl: 2-4
Spieldauer: ca. 45-75 Minuten
Alter: 12+
Erscheinungsjahr: 2017

Viel Spaß mit Episode 019 wünschen

-die brettagogen-

Abruf über iTunes

Abruf über YouTube

Die Akte Aurora

Männer, die auf Bretter starren

Nominiertenkommentar bei den Bretterwissern

Intro/Outro Musik: Bubens van Lyk

1 Kommentar

  1. Schöne Folge, vielen dank dafür!

    Aber ein Hinweis sei gestattet: für die Grals- und Parzival-Rezeption in mittelhochdeutschen Landen war Walther von der Vogelweide imho ziemlich unwichtig. Massgeblich war hingegen Wolfram von Eschenbach 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.