sba036 – Das Ludorarische Quartett9

Guten Morgen liebe Klasse,

diese Folge wird Euch dauerhaft verändern, sie wird Euch freirubbeln, zerreißen und wegwerfen, diese Folge wird komplexer und komplexer – kurzum: sie ist eine LEGACY Folge. Man könnte es auch “Der große Vergleich der angesagtesten Legacy Spiele” nennen, aber wie bescheuert wäre das denn?

Die Stiftung brettagogentest hat dreieinhalb Legacy Spiele in unterschiedlichen Runden gespielt und jetzt wird mittels gnadenlosem Objektivismus in zehn Kategorien der ultimative Gewinner auserkoren.

Hier die Kandidaten:

Charterstone

Spielschachtel: “Charterstone”
Verlag: Feuerland
Designer: Jamey Stegmaier
Illustrator: Lina Cossette, David Forest, Gong Studios
Spielerzahl: 1-6
Spieldauer: ca. 45-75 Minuten
Alter: 14+
Erscheinungsjahr: 2017


Pandemic Legacy – Season 1

Spielschachtel: “Pandemic Legacy – Season 1”
Verlag: Z-MAN
Designer: Rob Daviau, Matt Leacock
Illustrator: Chris Quilliams
Spielerzahl: 2-4
Spieldauer: ca. 60 Minuten
Alter: 13+
Erscheinungsjahr: 2015


Pandemic Legacy – Season 2

Spielschachtel: “Pandemic Legacy – Season 2”
Verlag: Z-Man Games
Designer: Rob Daviau, Matt Leacock
Illustrator: Atha Kanaani, Chris Quilliams
Spielerzahl: 2-4
Spieldauer: ca. 60 Minuten
Alter: 14+
Erscheinungsjahr: 2017


The Rise of Queensdale

Vielen Dank an Ravensburger für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Spielschachtel: “The Rise of Queensdale”
Verlag: Alea
Designer: Inka Brand und Markus Brand
Illustrator: Fiore, GmbH, Michael Menzel
Spielerzahl: 2-4
Spieldauer: ca. 45-60 Minuten
Alter: 12+
Erscheinungsjahr: 2018

 

Viel Spass mit unserem Legacy Vergleich!

-die brettagogen-

Abruf über iTunes

Abruf über YouTube

Intro/Outro Musik: Bubens van Lyka

3 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich bin beim Hören irgendwo bei Punkt 6.
    Stefan hatte ja 2 Wahrsagerkarten und hätte ja vielleicht aufklären können, dass die Verschönerungen nochmal einen Bonus geben in der vorletzten oder letzten Epoche.

    Den Mechanismus gewürfelte Worker zu platzieren gibt es bei Kingsburg, Vienna und Kingsportfestival. Da sind zwar keine Symbole drauf, aber es ist schon sehr ähnlich zu Queensdale einsetzen.

  2. Und wieder ich.
    Also die FoMo Queensdale anzukreiden finde ich ein extrem schwachses Argument und widersprüchlich zu euren vorherigen Aussagen. Bei Charterstone sagt ihr, es sei blöd, dass die Elemente maximal in einer anderen Reihenfolge rauskommen.
    Bei Pandemic wird das regide Drehbuch kritisiert.
    Jetzt bietet ein Legacy-Spiel eine Vielfalt mit einem einzigartigen Spielerlebnis für eure Gruppe, weil nicht alle Elemente ins Spiel kommen, und dann sagt ihr: Ich will aber alles sehen. Das finde ich recht unverständlich.
    Ich wollte natürlich auch alles sehen, aber ich habe nach der Kampagne anstatt alles wegzuschmeissen, wie die Anleitung vorschlägt, alles ungelesene einfach gelesen. Dann wusste ich was fehlte.

    Bei Charterstone wurde das ja so gelöst, dass das Spiel irgendwann sagte, dass alle neuen Elemente aus allen Kisten geholt werden sollte. Das sorgt ja aber dann wieder dafür, dass “die Elemente nur in verschiedener Reihenfolge auftauchen”.

    1. Hi Lutz,

      ich für meinen Teil finde es auch völlig ok, dass was übrig bleibt. Allerdings hätte ich mir mehr Steuerung gewünscht. So wie bei Stadtmauer/Handelsstrassen. Zum Beispiel bei der Wahrsagerin kam eben einfach sauviel nicht ins Spiel, weil wir sie nie gefunden haben. DAS war eben schade.

      Ich persönlich fand Queensdale ja super, trotzdem hatte ich am Ende kurz dieses Gefühl und habe es deswegen auch angesprochen.

      Grüße,
      Nico

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.